zurückAbschlussbericht: Gamesbranche bleibt 2009 in Leipzig

(Nachricht vom: 08/24/2008)

- Aussteller und Fachbesucher votieren für den traditionellen Standort der europäischen Branchenleitmesse
- Klares Ja der Gamer zu Leipzig
- Neuer Rekord: 203.000 Besucher stürmten das Leipziger Messegelände


„Die GC - Games Convention findet auch 2009 in Leipzig statt“, gab Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH, am letzten Tag der größten europäischen Spielemesse bekannt. „Die Branche und die Besucher unterstützen uns eindeutig darin, die Messe in Leipzig fortzuführen.“ Als Termin der nächsten GC - Games Convention nannte er den 19. bis 23. August 2009.

In einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig votierte die große Mehrheit der Games-Branche und der Besucher für die Beibehaltung der GC - Games Convention am traditionellen Standort Leipzig. Auf die Frage “Soll es 2009 aus Ihrer Sicht eine GC in Leipzig geben?“ antworteten lediglich zehn Prozent der Aussteller mit „Nein“. Auch unter den 14.600 Fachbesuchern der GC - Games Convention stimmten nur 13,2 Prozent mit „Nein“.

Mit einem klaren „Ja“ votierten die Privatbesucher, von denen mehr als jeder Dritte aus einer Entfernung von über 300 Kilometern angereist war: 82,1 Prozent verlangten eine GC 2009 in Leipzig. „Das Bild ist eindeutig“, kommentierte Messechef Marzin das Ergebnis.

Oberbürgermeister sichert der Branche volle Unterstützung zu

Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, freute sich über das klare Votum der Branche: „Wer seit sieben Jahren die begeisterte Stimmung in den Messehallen erlebt, weiß: Diese Messe gehört nach Leipzig.“ Jung, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Messe GmbH ist, sichert der Games-Branche weiterhin seine volle Unterstützung zu. Beispielsweise würden vier neue Hotels mit 1.500 Betten gebaut, die künftig auch für andere Messeveranstaltungen zur Verfügung stünden. „Die Messen und Kongresse in Leipzig werden immer internationaler und ziehen immer mehr Gäste an. Wir sind glücklich über diese Entwicklung. Ich bin mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, absolut einig darin, dass wir alles tun werden, um dieser neuen Kulturbranche und der GC - Games Convention zu weiterem Erfolg zu verhelfen.“

Die europäische Leitmesse für interaktive Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware war 2002 an den Start gegangen. Neben der Tokio Games Show ist die Leipziger GC - Games Convention die größte Computer- und Videospielemesse der Welt.

Next Level: GC Global

Zugleich kündigte Messechef Wolfgang Marzin an, dass die GC - Games Convention ihr internationales Portfolio weiter ausbauen werde. Bereits im vergangenen Jahr war mit der GC Asia ein Ableger in Singapur gestartet, der auf Anhieb als Branchenerfolg gefeiert wurde. Die zweite GC Asia findet in vier Wochen vom 18. bis 20. September 2008 in Singapur statt.

Die GC lasse sich an verschiedene Märkte anpassen, erklärte Marzin: „Das Konzept ist flexibel, und das Netzwerk der globalen Spielebranche erlaubt uns, an verschiedenen Standorten aktiv zu werden. Nach der südostasiatischen Games Convention haben wir jetzt den nordamerikanischen Markt im Fokus.“

Neuer Highscore für Europas Leitmesse: 203.000 Besucher

In Leipzig endete am Sonntag die GC - Games Convention zum siebten Mal in Folge mit einem Besucherrekord: 203.000 Fachbesucher und Spielefans strömten in den vergangenen Tagen auf die größte europäische Messe für interaktive Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware. Rekordbeteiligungen hatte die Leipziger Messe schon zu Beginn der diesjährigen GC - Games Convention gemeldet. Die Zahl der Aussteller war von 503 auf 547 gestiegen, die Fläche von 112.500 auf 115.000 Quadratmeter, und noch nie war die Games Convention so international wie in diesem Jahr: 234 Firmen waren aus dem Ausland nach Leipzig gekommen, gegenüber 189 im Jahr 2007.

Kräftige Steigerungen verbuchte auch das GC Business Center, das um ein Drittel auf 40.000 Quadratmeter gewachsen war. Insgesamt wurden hier 14.600 Fachbesucher gezählt (2007: 12.300).

Eine ausgesprochen gute Stimmung herrschte unter den Ausstellern des GC Business Centers: 74 Prozent der Aussteller bewerteten ihre Beteiligung in diesem Jahr mindestens so gut oder besser als im Vorjahr. 87 Prozent waren mit dem zahlenmäßigen Fachbesucheraufkommen sehr zufrieden oder zufrieden. Und insgesamt 90 Prozent gaben an, ihre selbst gesteckten Ziele erreicht zu haben.

Noch positiver fielen die Umfrageergebnisse in den Messehallen aus: 92 Prozent der 547 Aussteller gaben an, ihre Messeziele sehr gut oder gut erreicht zu haben; dies entspricht dem Wert des Vorjahres.

Medienberichte in 48 Ländern

Für die internationale Bedeutung der Leipziger GC - Games Convention spricht auch die Medienresonanz: Rund 3.800 Journalisten aus 48 Ländern berichteten von der europäischen Plattform der Spieleindustrie (2007: 3.395 aus 46 Ländern).

Video Games Live: Grandioser Messeauftakt

Gestartet war die GC - Games Convention in diesem Jahr mit einer hochkarätigen Deutschlandpremiere. Video Games Live, die Kultshow aus den USA, sorgte in der Arena Leipzig für Jubelstürme. Unter der Leitung von Jack Wall spielten das Video Games Live Symphonieorchester und ein stimmgewaltiger Chor die besten Hits der Computer- und Videospielgeschichte wie „Halo“, „Final Fantasy“ oder „Tombraider“. Parallel zur Musik jagten Spielszenen über eine riesige Leinwand, Schauspieler schlüpften in die Rollen der digitalen Charaktere und besonders Mutige konnten sich auf der Bühne im Wettstreit messen.

GC Freestyle bei jungen Messebesuchern beliebt

Im Gamer Camp GC Freestyle übernachteten auch diesmal zahlreiche junge Messebesucher. Nach Messeschluss ließen sie den Tag in mehreren Chillout-Areas ausklingen. Die Messeleitung zählte an den vier GC-Tagen mehr als 4.000 Übernachtungen auf der Leipziger Festwiese nahe dem Stadtzentrum. Laut einer Befragung wurde das Angebot begeistert angenommen. Hervorgehoben wurden vor allem die zentrale Lage sowie die günstigen Preise.

Spielen in Familie

Bereits zum sechsten Mal lud der Sonderbereich GC family Einsteiger, Eltern, Lehrer und Pädagogen ein, sich über die breite Auswahl kindgerechter Spiele zu informieren. Erster Anlaufpunkt war in diesem Jahr die Spielearena. Im Viertelstundentakt konnten Messebesucher im direkten Duell oder als Team gegeneinander antreten und attraktive Preise gewinnen. Wer es ruhiger mochte, konnte an einer der fünf thematisch ausgerichteten Spieleinseln aktuelle Kindersoftware testen. Das Interesse an der GC family war erneut sehr hoch: 77 Prozent aller Messebesucher interessierten sich für den Sonderbereich auf der GC.

Berufsberatung bei GC Job & Career

Ein besonders starkes Besucherinteresse verzeichnete der neue Bereich GC Job & Career. Zahlreiche Schüler, Studenten und Hochschulabsolventen nutzten die Möglichkeit, sich im GC Forum sowie bei den ausstellenden Hochschulen über das Studienangebot zu informieren. Am Messe-Freitag standen zudem Personalverantwortliche der ausstellenden Unternehmen den Fragen der jungen Gamer Rede und Antwort.

Die nächste GC - Games Convention findet vom 19. bis 23. August 2009 in Leipzig statt. Begleitet wird sie erneut von der GC Developers Conference GCDC, die vom 17. bis 19. August dauert.

Ansprechpartner für die Presse:
Heike Fischer
Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 - 81 81
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 - 81 82
E-Mail: h.fischer@leipziger-messe.de


Torsten Anke
Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 - 81 98
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 - 81 82

Internet:

PM_GC_Abschlussbericht.rtf